ADRESSE Atelier Weißdornweg 12 4030 Linz Austria
KONTAKT Mail: info@hum-art.net Phone:  +43 (0)650 9088065                +43 (0)676 6371640
 
(c) HuM-ART 2010-2016 Impressum                
Commisioned art/Auftragskunst www.hum-art.com
Weitere Webseiten
Socially Constructions
Hintergrund
Eine junge Frau verträumt aber verloren auf einer eigenen Ebene, einer Plattform stehend, umringt  und eingekreist von alten, gebrauchten Spielsachen. Durch ihre Anordnung bilden sie einen beweglichen Schutzwall nach außen. Auch sind es keine realen Gegenstände, sondern Abbildungen und Objekte davon. Vielleicht sind es Abbildungen aus der Phantasie oder den Erinnerungen der jungen Frau, oder aber Abbildungen ihrer Sehnsüchte. Vielleicht braucht sie einen Schutzwall dazu, sich vor anderen, traumatischen Erlebnissen verstecken und dahinter zurückziehen zu können. Oder sie wurde ihrer Kindheit beraubt und ist nicht in der Lage daraus hervor zu treten und sich in der Welt der Erwachsenen zurecht zu finden. Der Grund dieser Erinnerungen und Sehnsüchte bleibt offen - eine mögliche Antwort ist immer mit den eigenen persönlichen Erfahrungen des Betrachters gekoppelt.
Background
A young woman standing on a separate level, on a platform, dreaming but lost, surrounded and encircled by old, used toys. Due to their arrangement they form a moving protective barrier outward. They are no real things, but objects and pictures of them. Perhaps there are images from the imagination or the memories of the young woman, or pictures of their desires. Maybe she needs a protective wall to hide from others, traumatic experiences behind them and wants to be able to retire. Or she was deprived of her childhood and is not to be able to emerge from this and to find her way in the world of adult. The reason of these memories and desires remains open - a possible answer is always connected with the personal experience of the viewer.
Technische Details
1 Stand-, 1 Sitzfigur, 17 Spielzeugobjekte, Solventdruck laminiert auf Alu- Dibond kaschiert und Kontur geschnitten, (unterschiedliche) Vorder- und Rückseite; Format 200 x 170 x 130 cm, Gewicht 6 kg; quaderförmiger Rahmen für die Aufhängung, Aluminiumprofile, 252 x 145 x 145 cm
Technical Details
1 standing figure, 1 sitting figure, 17 toy objects, Solventprinting laminated on aluminum Dibond and contour cut, (different) front and rear; 78,74 x 66,93 x 51,18 Inches, weight  13,23 lb; cuboid-shaped frame made for the suspension, aluminum profiles, 99,2 x 57 x 57 Inches
NAVIGATION
HuM-ART Social Network
HuM-ART - "Lost In Childhood" (Detail), Kinetisches Objekt, 2012 HuM-ART - "Lost In Childhood" (Detail), Kinetisches Objekt, 2012 HuM-ART - "Lost In Childhood" (Detail), Kinetisches Objekt, 2012 HuM-ART - "Lost In Childhood"), Kinetisches Objekt, 2012
“Lost In Childhood” 2012
| “Lost In Childhood”
HuM-ART - "Lost In Childhood" (Detail), Kinetisches Objekt, 2012
NAVIGATION
HuM-ART Social Network
ADRESSE Atelier Weißdornweg 12 4030 Linz Austria
KONTAKT Mail: info@hum-art.net Phone:  +43 (0)650 9088065 +43 (0)676 6371640
 
(c) HuM-ART 2010-2016        Impressum                
Hintergrund
Eine junge Frau verträumt aber verloren auf einer eigenen Ebene, einer Plattform stehend, umringt  und eingekreist von alten, gebrauchten Spielsachen. Durch ihre Anordnung bilden sie einen beweglichen Schutzwall nach außen. Auch sind es keine realen Gegenstände, sondern Abbildungen und Objekte davon. Vielleicht sind es Abbildungen aus der Phantasie oder den Erinnerungen der jungen Frau, oder aber Abbildungen ihrer Sehnsüchte. Vielleicht braucht sie einen Schutzwall dazu, sich vor anderen, traumatischen Erlebnissen verstecken und dahinter zurückziehen zu können. Oder sie wurde ihrer Kindheit beraubt und ist nicht in der Lage daraus hervor zu treten und sich in der Welt der Erwach- senen zurecht zu finden. Der Grund dieser Erinnerungen und Sehnsüchte bleibt offen - eine mögliche Antwort ist immer mit den eigenen persönlichen Erfahrungen des Betrachters gekoppelt.
Background
A young woman standing on a separate level, on a platform, dreaming but lost, surrounded and encircled by old, used toys. Due to their arrangement they form a moving protective barrier outward. They are no real things, but objects and pictures of them. Perhaps there are images from the imagination or the memories of the young woman, or pictures of their desires. Maybe she needs a protective wall to hide from others, traumatic experiences behind them and wants to be able to retire. Or she was deprived of her childhood and is not to be able to emerge from this and to find her way in the world of adult. The reason of these memories and desires remains open - a possible answer is always connected with the personal experience of the viewer.
Technische Details
1 Stand-, 1 Sitzfigur, 17 Spielzeugobjekte, Solvent- druck laminiert auf Alu-Dibond kaschiert und Kontur geschnitten, (unterschiedliche) Vorder- und Rückseite; Format 200 x 170 x 130 cm, Gewicht 6 kg; quaderförmiger Rahmen für die Aufhängung, Aluminiumprofile, 252 x 145 x 145 cm
Technical Details
1 standing figure, 1 sitting figure, 17 toy objects, Solventprinting laminated on aluminum Dibond and contour cut, (different) front and rear; 78,74 x 66,93 x 51,18 Inches, weight  13,23 lb; cuboid-shaped frame made for the suspension, aluminum profiles, 99,2 x 57 x 57 Inches
HuM-ART - "Lost In Childhood" (Detail), Kinetisches Objekt, 2012 HuM-ART - "Lost In Childhood" (Detail), Kinetisches Objekt, 2012 HuM-ART - "Lost In Childhood" (Detail), Kinetisches Objekt, 2012 HuM-ART - "Lost In Childhood" (Detail), Kinetisches Objekt, 2012 HuM-ART - "Lost In Childhood"), Kinetisches Objekt, 2012
“Lost In Childhood” 2012
| “Lost In Childhood”
H u M - A R T
H e r m i n e    +    M i c h a e l   S a r d e l i c
Fotografie / Kinetische Objekte
H u M - A R T
H e r m i n e    +    M i c h a e l   S a r d e l i c
Fotografie / Kinetische Objekte